Leistungen

Unsere Leistungen

Nachfolgend geben wir Ihnen eine Übersicht über das Leistungsspektrum unserer Pferdeklinik: (klicken Sie auf "+" für mehr Informationen)

Stammzellentherapie beim Pferd

Die Zahl der durch Weichteilschäden verursachten Lahmheiten und Sportausfälle liegt deutlich über 50%. Der größte Teil davon betrifft Sehnen und Bänder und bedeutet in vielen Fällen das sportliche „AUS“ eines Pferdes. Die Art der Behandlungen hierfür ist vielfältig und von unterschiedlichen Erfolgsraten geprägt.

Stammzellenmaterial steht der Pferdemedizin jetzt zur Behandlung von Sehnen- und Bänderschäden zur Verfügung. Zur Zeit wird daran gearbeitet, diese Therapie auch auf Knochenzysten, Gelenkschäden und Frakturen auszudehnen.

Stammzellen haben eine Multipotenz, das bedeutet, sie haben die Fähigkeit, sich vielfältigen Nutzungsrichtungen anzupassen. So können sie sich in vollwertiges Sehnen- oder Bändergewebe umwandeln.

 Die Gewinnung der Stammzellen erfolgt auf unterschiedliche Weise. Es besteht die Möglichkeit, Stammzellen bei der Geburt eines Fohlens aus der Nabelschnur zu entnehmen und diese einzulagern. Im akuten Fall kann man Stammzellen durch eine Knochenmarkspunktion, vorwiegend aus dem Brustbein, gewinnen. Dieses wird aufbereitet, und die Stammzellen werden angezüchtet. Die Menge der produzierten Stammzellen wird auf die zuvor ermittelte Größe des Defektes abgestimmt. Durch diese Anreicherung wird die Konzentration der Stammzellen gegenüber der reinen Knochenmarksübertragung um den Faktor 100.000 erhöht, was von entscheidender Bedeutung ist.

 Die Vorgehensweise ist wie folgt:

  • Mittels einer eingehenden Ultraschalluntersuchung werden die Sehnen- und Bänderdefekte erfasst. Unter Sedation und Lokalanästhesie wird aus dem Brustbein Knochenmark entnommen. Dieses wird mittels Kurier nach England in ein Labor gesendet. Dort wird die auf den Fall abgestimmte Menge Stammzellen angezüchtet. Nach Rückkehr der fertigen Stammzellensuspension wird diese unter Vollnarkose mittels ultraschallgerichteter Injektion in den Defekt injiziert.

Die Rekonvaleszenz erfolgt nach einem individuellem Programm.

 Nicht eine wesentliche Verkürzung der Heilungsdauer ist entscheidend, sondern vielmehr die Aussicht, dass das Gewebe wieder so belastbar wird, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Wiedereinsatz des Pferdes gegenüber bisherigen Behandlungsmethoden deutlich ansteigt.

 Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Sportmedizin

Die Sportmedizin für Pferde ist ein weites Betätigungsfeld, welches alle Bereiche der Pferdemedizin umfasst. Dazu zählen die Bereiche Leistungsphysiologie, Orthopädie, Innere Medizin, Gynäkologie und Labordiagnostik. Durch die Erfahrung, welche in unserem Hause in den letzten Jahren im Rahmen von gezielten Fortbildungen, privaten Engagement und eigenen wissenschaftlichen Arbeiten angehäuft und durch turnier- und rennbahntierärztliche Tätigkeit ergänzt wurde, steht unseren Patienten und deren Besitzern Spezialwissen und  kompetente Sportpferdekenntnis zur Verfügung.

Unsere Philosophie „Tiergerechte Sportmedizin“ spiegelt sich dabei in allem wider. Wir setzen unsere Schwerpunkte dabei auf die Punkte:

Gesunderhaltung

  • Wir erachten die vorsorgende Behandlung zur Vermeidung von Krankheiten als eines der Stützpfeiler für die Betreuung von Sportpferden. Je geringer die Wahrscheinlichkeit, dass ein Pferd im Training oder Sporteinsatz verunfallt oder erkrankt, desto dauerhafter ist deren Nutzbarkeit.
  • Vorsorge ist unseres Erachtens die tierärztliche Betreuungsform der Zukunft.
  • Die Erfahrung lehrt, dass einmal geschädigte Organe oder Organteile auch mit großem Aufwand nie wieder im Sinne einer Heilung wiederherstellbar sind. Dies bedeutet, dass unser Tun sich dann auf eine oft umfangreiche und sicherlich gute Reparatur beschränken muss. Das Ergebnis wird in vielen Fällen wieder einen Einsatz des Pferdes ermöglichen. Es bleibt jedoch immer ein Rest“schaden“, der die maximale Einsetzbarkeit begrenzen wird.
  • Also besser ist es, das Pferd wird gar nicht erst krank. Natürlich sind Verletzungen und auch Sportschäden nie ganz ausgeschlossen. Diese werden dann unter Berücksichtigung aller Interessen nach neuesten Erkenntnissen behandelt.

Aufklärung

  • Kundenbetreuung bedeutet den Besitzer über Chancen und Risiken unseres Handelns im Interesse seines Pferdes und seines eigenen Interesses zu beraten. Gerne gehen wir dabei auf Fragen ein. Je informierter ein Pferdehalter ist, desto bereitwilliger wird seine Kooperation sein. Dies trägt mehr zum Verständnis des Wesens einer Erkrankung, deren Vermeidung und Therapie bei.

Behandlung

  • Auch wenn sich der Präventionsgedanke auf dem Vormarsch  befindet, ist die Therapie immer noch der Schwerpunkt unseres Handelns. Hier berücksichtigen wir neueste Erkenntnisse, mit denen wir kritisch umgehen, um Sie im Dienste Ihrer Pferde einzusetzen.

Mit diesem Vorgehen ist unseres Erachtens allen am besten gedient. Voran steht das Pferd als Individuum und die Sorge des Besitzers um dessen Wohlergehen. Unter Beachtung der Belange des Tierschutzes werden die Besitzer beraten und die Pferde therapiert.

Nur so ist es möglich, einen Teufelskreis von Verletzung, Behandlung und abermaliger Verletzung zu vermeiden und sich nicht der Gefahr auszusetzen gegen die Interessen des Tierschutzes und gängiger Dopingbestimmungen zu verstoßen.

Wir sind dabei auf das Verständnis und die Mitarbeit der Pferdebesitzer angewiesen. Erfreulicherweise setzt sich in Besitzerkreisen immer mehr die Erkenntnis durch, dass insbesondere hochsensible Sportpferde nur dann bereitwillig zu Höchstleistungen in der Lage sind, wenn sie wirklich gesund sind und nicht in einer Form dienstbar gemacht und aufwendig so erhalten werden. Vor diesem Hintergrund ist es für uns befriedigend, für die Pferde im Sinne eines praktizierten Tierschutzes im Pferdesport mit den Besitzern erfolgreich tätig zu sein.

Je länger wir uns damit befassen, desto mehr reift die Erkenntnis, dass verantwortungsvoller Pferdesport und Tierschutz sich nicht gegenseitig ausschließen.

Gerne beraten wir Sie in diesen Fragen, denn gesunde Pferde tragen auch zum Wohlbefinden Ihrer Besitzer bei. Dies ist dann die letzte wichtige Säule auf dem Weg zum sportlichen Erfolg.

Orthopädie

Hier legen wir großen Wert auf möglichst sichere Diagnosestellung, was oft zeitintensiv ist und ggf. auch einen vorübergehenden stationären Aufenthalt des Patienten bei uns bedeutet.

Auf der Basis der gewonnenen Befunde werden wir dem Besitzer eine Empfehlung aussprechen und ihn beraten. In den Fällen, in denen wir im Sinne des Patienten eine noch weitergehende Untersuchung für ratsam halten, werden wir an entsprechende technische bzw. medizinische Einrichtungen verweisen.

Chirurgische Eingriffe im Gliedmaßenbereich führen wir regelmäßig durch und klären vorab den Besitzer über deren Indikation und Heilungsaussichten auf.

Die begleitende sportmedizinische Versorgung zur Gesunderhaltung des Pferdes halten wir für die Betreuung der Zukunft, weswegen wir auch alternative Heilungsmethoden verwenden.

Den hohen Anspruch zur Heilung und Gesunderhaltung unserer Patienten haben wir gleichermaßen, ob es sich um ein Hochleistungssportpferd oder Freizeitpferd handelt.

Aktuell haben wir unsere diagnostische Einheit um ein modernes stationär und mobil einsetzbares digitales Röntgen- und Projektionsgerät erweitert, welches eine sofortige Befundung der erstellten Röntgenbilder vor Ort ermöglicht.

Gynäkologie

In der intensiven Betreuung unseres Klientels haben wir uns ein besonderes Fachwissen auf dem Gebiet der Gynäkologie, Geburtshilfe und Fohlenmedizin erworben. Dies nicht zuletzt, da Dr. Eversfield selbst als Züchter aktiv tätig ist, sondern vielmehr, da einige größere Zuchtbetriebe von uns betreut werden.

Zu den Routinebehandlungen in diesem Zusammenhang zählen:

  • Stutenvoruntersuchung (rektale, vaginale Untersuchung)
  • Ultraschalluntersuchung von Eierstöcken und Gebärmutter, (auf Wunsch Bildausdruck)
  • Tupferprobenentnahme vor der Bedeckung und im Falle von Erkrankungen
  • Gebärmutterprobenentnahme (Biopsie) und Auswertung im Speziallabor
  • Erstellung von Prognosen und Behandlungsempfehlungen
  • Endoskopische Gebärmutteruntersuchungen und Behandlungen
  • Besamungs- und Besamungsmanagement
  • Dammkorrekturen und Scheidenplastiken
  • Follikelkontrollen zur Bestimmung des Zyklusstandes und des optimalen Besamungs-,
    bzw. Bedeckungszeitpunktes
  • Ultraschallträchtigkeitsuntersuchungen
  • Frühdiagnostik zur Vermeidung von Zwillingsträchtigkeit
  • Zwillingsreduktion (manuell, ultraschallkontrollierte Punktion)
  • Brunstmanagement
  • Frühdiagnostik zur Geschlechtsbestimmung des Fötus (zwischen 55. und 70. Trächtigkeitstag)
  • Trächtigkeitsüberwachung
  • Geburtshilfe
  • Behandlung von Geburtskomplikationen und Nachgeburtsverhalten
  • Früherkennung von Fohlenerkrankungen und Stellungsanomalien
  • Beratung und Durchführung von Maßnahmen bei Fehlstellungen der Gliedmaßen

Wir sehen in der Rundumbetreuung der Mutterstute und des jungen Fohlens einen äußerst wichtigen Beitrag für die Aufzucht eines hochwertigen Pferdes. Unterlassungen oder Fehler in dieser Zeit wirken sich direkt auf die Nutzungs- und Verkaufsfähigkeit des zukünftigen Leitungspferdes und damit auf den Ertrag des Züchters aus.

Auch hier spiegelt sich unsere Berufsauffassung wider. Unser Augenmerk liegt in der frühzeitigen Erkennung und noch besser in der Vermeidung von Krankheitszuständen. Statt der Durchführung von Reparaturleistungen zur Wiederherstellung der Einsetzbarkeit unserer Pferde, mit möglicherweise langfristig schädigenden Folgen, versuchen wir hier beratend und behandelnd früh einzuwirken.

Digitales Röntgen
DR-System in der Pferdeabteilung

Mit der kabelgestützten direkt Röntgen-Technik (DR-Technik) steht uns seit Ende 2011 die neuste Röntgenbildtechnik in der Pferdediagnostik zur Verfügung. Diese sowohl in der Pferdeambulanz (Klinomobil) als auch mittels der unverändert zur Verfügung stehenden, leistungsstarken stationären Röntgeneinheit anwendbaren Technik bringt erhebliche Vorteile in der Röntgendiagnostik am Pferd mit sich. Dazu zählen:

  • kurze Entwicklungszeiten (1,5 s/Bild), besonders vorteilhaft bei aufwändigen Untersuchungen (Verkaufsuntersuchung) oder bei unruhigen Pferden
  • hohe digitale Auflösung - bedeutet maximal mögliche Qualität
  • maximale Nutzung der digitalen Technik
  • hoher medizinischer Standard - DICOM - entspricht dem humanmedizinischen Standard
  • Zurverfügungstellung der Bilder als CD oder auf elektronischem Wege
  • geringe Belichtungszeiten, dadurch schärfere Bilder und geringere Strahlenbelastung
  • ambulantes Röntgen von bis dahin nur mittels stationärer Röntgenquelle zugänglichen Körperpartien (Dornfortsätze bis zur Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, Knie aus mehreren Ebenen, Lunge u.v.m.)

Diese Technik stellt in unseren Augen den größten Fortschritt im Bereich der Röntgendiagnostik am Pferd der letzten 10 bis 20 Jahre da. Wir freuen uns, Ihnen und unseren Patienten diese Technik anbieten zu können.

Pferdezahnarzt

Im Fachgebiet der Zahnheilkunde beim Pferd haben sich Dr. Eversfield und Dr. Werner intensiv fortgebildet.
Sie sind dadurch nicht nur für die Zahnerhaltung sondern auch für operative Eingriffe an Zahnwurzeln und Kieferhöhlen ausgebildet.

Der einfache Vorgang des Zähneraspelns, wie er im Allgemeinen durchgeführt wird, genügt in vielen Fällen nicht, um einen fehlerhaften Zahnstand zu korrigieren und den Pferden bei Kauproblemen zu helfen.

Häufig muss das Pferd mit einer Injektion ruhiggestellt werden, um die Kauflächen der weit hinten in der Maulhöhle liegenden Backenzähne genau beurteilen zu können. Ebenso wichtig ist die Untersuchung der Backenschleimhaut und der Zunge.

Die positive Wirkung einer gründlichen Zahnuntersuchung und Behandlung auf die Futteraufnahme und die Rittigkeit der Pferde ist manchmal frappierend.

Ebenso katastrophale Folgen kann auch das Unterlassen derselben haben, wie die Dias zeigen.

Die Beseitigung von großen Veränderungen und Haken an den Zähnen macht den Einsatz von speziellen Geräten nötig.

Vor jeder Untersuchung ist die Spülung wichtig, um den Überblick zu bewahren. Die Beleuchtung von tief liegenden Bereichen der Maulhöhle mittels Lichtleitertechnik ermöglicht eine sichere Diagnose und Behandlung der Zahnzwischenräume und der hintersten Backenzähne.

Schädel Pferd

In Tierquälerei ausartende Gleichgültigkeit eines Pferdebesitzers, der jahrelang nicht nach den Zähnen gucken ließ, führte zu dieser Veränderung am Kiefer und schließlich zum Tod des Pferdes

Überbiss Pferd

Eine Fehlstellung, die in dem Fall auch mit der Kunst eines Kieferorthopäden nicht mehr zu beheben ist.

Zahnfraktur Pferd

Ein selbsternannter Laienzahnbehandler hatte einem Pferd das Maulgatter ohne geeignete Beruhigungsspritze eingesetzt. Die Folge war der Ausbruch von zwei Eckschneidezähnen und die hier sichtbare Wucherung beim Abheilen.

Die Funktion der Zähne und der Maulhöhle besteht nicht nur in der Zerkleinerung und Einspeichelung des Futters, damit der Magen und Darm die Nährstoffe wirklich verwerten kann, sondern auch in der Abwehr von Infektionen und dem Aussortieren von Fremdstoffen.

Die Verdauung beginnt bereits in der Maulhöhle durch Stoffe, die im Speichel enthalten sind.

Der Geschmack ist einerseits Anreiz, Sachen, die gut schmecken gerne aufzunehmen, schützt auf der anderen Seite vor der Aufnahme bitter schmeckender Gifte und Reizstoffe.

Der Tastsinn in den Lippen bewahrt die Tiere vor dem Fressen von spitzen oder schneidenden Fremdkörpern.

Deshalb ist es so wichtig, dass im Maul und an den Zähnen keine Entzündungen vorhanden sind. Dies würde die Schutzfunktionen stören und Gefahr für Gesundheit und Leben bedeuten.

Für uns war diese Tatsache Grund genug, uns auf dem Gebiet der Zahngesundheit ständig weiterzubilden.

Internistik

Hier wird von uns das breite Spektrum der inneren Erkrankungen, insbesondere der Atemwege und der Stoffwechselstörungen, bearbeitet. Wir verfolgen auch hier das Prinzip, alles zu unternehmen, um den Kunden auf der Basis von Diagnose und Differentialdiagnose umfassend zu beraten und aufzuklären. Die Möglichkeit der stationären Unterbringung und Verwendung unserer Inhaltionseinheit als geschlossene Box haben sich bewährt. Weiterhin besitzt die Klinik ein eigenes Labor, in der zeitnah Blut- (inklusive Blutgasanalyse), Kot-, bakteriologische und histologische Untersuchungen durchgeführt werden können.

Kaufuntersuchung

Das Wissen dieses Gebietes wird auf Grund seiner Bedeutung im Pferdekauf von uns immer wieder mit intensiven Fortbildungen aktualisiert. Die Möglichkeiten der umfassenden Befunderhebung und jahrzehntelange Erfahrung in der Betreuung von Höchstleistungssportpferden kommen dabei unseren Auftraggebern zu Gute. Weitere Details besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen!